Hörgeräte Hannover | Tinnitus Hilfe | Was kann ich tun gegen das piepen im Ohr?

Tinnitushilfe in Hannover vom Spezialisten - Was können Betroffene tun?

Tinnitus - Woher kommt das Geräusch im Ohr?

Ein Tinnitus ist ein Geräusch, was meistens nicht messbar ist und nur vom Betroffenen selbst gehört werden kann. Er wird als Piepen, Zischen, Summen, Brummen, etc. gehört und unterscheidet sich anhand von Geräusch, Frequenz sowie Lautstärke bei jedem Menschen.

Außerdem gibt es Betroffene, die ganz gut mit dem Tinnitus leben können und ihn in den Hintergrund treten lassen können und andere, die ihn den ganzen Tag hören und eine starke Beeinträchtigung Ihrer Lebensqualität verzeichnen. Der Tinnitus wird in Stufe 1 (keine Beeinträchtigung) bis Stufe 4 (starke Beeinträchtigung) aufgeteilt.

Für Tinnitus gibt es sehr viele mögliche Ursachen, angefangen von einem Knalltrauma über Stress, Angstzuständen, Lärmschwerhörigkeit, Medikamenten, Altersschwerhörigkeit, Hörsturz, Hals-Wirbelsäulen- oder Kiefergelenkprobleme, usw.

Wir in der Hörwelt Hannover- Misburg beraten Sie, was in Ihrem individuellen Fall möglich ist.

Hörwelt Misburg 1da1dc9e-0ff7-47db-ba25-0a39e8361dc3-1024x576 Tinnitus - Was kann man machen?
Hörwelt Misburg 0d845a93-3760-4df2-950d-2631ca951526-1024x1024 Tinnitus - Was kann man machen?

Was kann man gegen Tinnitus tun? Technische Hilfsmittel

Es gibt eine Vielzahl von Behandlungsmethoden, die mehr oder weniger gut bei den Patienten helfen.

Frühere “Masker” wurden breitbandig über das Geräusch gelegt und sollten das Tinnitusgeräusch überdecken. Dies erwies sich mitunter aber als sehr störend und deshalb werden Masker heute nicht mehr angepasst.

Die “Noiser” werden heutzutage in der Praxis öfter verwendet. Sie maskieren das Signal nicht mehr, sondern legen sich mit einem schmalbandigem Frequenzspektrum um den Tinnitus. Dies führt dazu, dass Betroffene sich weniger auf den Tinnitus konzentrieren und so besser abschalten können. Einige Kunden berichten auch, dass der Tinnitus mit der Zeit leiser und erträglicher wird.

Ist Notch-Therapie das neue Wundermittel gegen Tinnitus?

Bei der Tinnitus-Therapie bringt die Forschung immer neue Ansätze hervor, die aber nur teilweise wissenschaftlich belegt werden können.

Dazu zählen Dinge wie eine “Notch-Therapie”, die den Bereich des Tinnitus auf der Hörschnecke aussparen und nur die umliegenden Bereiche anregen soll. Diese Hörsysteme mit Notch-Funktion können den ganzen Tag über getragen werden und die betroffenen haben die Chance, dass dadurch der Tinnitus deutlich abgeschwächt wird oder sogar verschwindet.

Diese Technik gibt es in Hörsystemen wie dem Signia Pure Charge & Go AX 3 und oder dem Audioservice Mood R Li 8. Dies funktioniert aber nur, wenn ein tonaler Tinnitus besteht. (Pfeif- oder Piepton) und erfordert die genaue Messung der Tinnitus-Frequenz. Wenn kein Hörverlust vorliegt, kann man die gleiche Therapie auch in Verbindung mit Musik mit einer speziellen Handy-App machen. Die Kosten werden unter Umständen auch von der Krankenkasse getragen.

Wir in der Hörwelt Hannover- Misburg beraten Sie dabei gerne auch individuell und testen die für Sie optimale Möglichkeit aus.

Hörwelt Misburg Pure_CnG_AX_pair_Silver_1000x1000-768x768 Tinnitus - Was kann man machen?
Signia Pure C&G 3 AX mit Notch-Funktion

Was ist, wenn man einen Hörverlust und einen Tinnitus hat?

Wenn der Tinnitus mit einem Hörverlust oder einer Lärm- oder Altersschwerhörigkeit einhergeht, ist immernoch eine der besten Therapien ein Hörsystem.

Dies kann man ganz einfach bildlich erklären:

Stellen Sie sich eine Kerze in einem dunklen Raum vor. Ihr Tinnitus ist dabei die Kerze.          Wenn wir jetzt das Licht anmachen und Sie besser hören lassen, tritt die Kerze nicht mehr so stark in den Vordergrund. Sie akzeptieren Ihren Tinnitus dadurch besser und fühlen sich ihm nicht mehr so hilflos ausgeliefert.

Sie sollten also einen Hörtest machen um auch diese Möglichkeit abzuklären.

Hörwelt Misburg anu-mit-Ohr-723x1024 Tinnitus - Was kann man machen?
Hörwelt Misburg b9e10e06-27fd-4ac6-b192-32139465c299-1024x1024 Tinnitus - Was kann man machen?

Was bedeutet Kognitive Verhaltenstherapie in Bezug auf Tinnitus?

Eine weitere belegte Therapiemöglichkeit für Tinnitus ist die kognitive Verhaltenstherapie, bei der Betroffene lernen, ihre Aufmerksamkeit zu lenken und teilweise auch hörtherapeutische Übungen, wie z.B. Waldspaziergänge, etc. zu unternehmen. 

Der Nachteil ist, dass dies meist in Form einer Reha-Maßnahme gemacht werden muss. Das erfordert viel Einsatzwillen und Zeitaufwand für die Betroffenen. Wir empfehlen dies aber gerade, wenn der Tinnitus sehr stark in Ihren Alltag eingreift und ein außerordentlicher Leidensdruck besteht. Sprechen Sie dafür gerne mit Ihrem zuständigen Arzt.

Außerdem können Sie mit Ihrem HNO-Arzt auch über die Möglichkeit einer Hörtherapie, Musiktherapie, Autogenes Training sowie einer TRT (Tinnitus Retraining Therapie) sprechen.

Hörwelt Misburg 9fe01779-e31d-4f9c-81c2-cbfa66fb3363-1024x1024 Tinnitus - Was kann man machen?
Der HNO-Arzt kann vielleicht helfen wenn Sie schnell handeln.

Was kann ich tun, wenn ich einen Tinnitus (neu) bemerke?

Ist der Tinnitus noch ganz frisch, empfehlen wir sofort Ihren HNO-Arzt aufzusuchen. Manchmal kann durch eine Behandlung mit Cortison wieder Besserung eintreten. Dies sollte spätestens innerhalb von ca. 1 bis 2 Monaten nach Auftreten des Tinnitus geschehen.

Ich habe einen Tinnitus- welche ist die beste Therapie-Methode für mich?

Ein Beratungsgespräch beim HNO-Arzt oder Akustiker kann Sie erstmal aufklären und Ihnen die bestehenden Möglichkeiten aufzeigen.

Auf jeden Fall sollten Sie den Kopf nicht in den Sand stecken, es gibt bei uns in der Hörwelt Hannover- Misburg viele Möglichkeiten Ihre Lebensqualität zu verbessern! Wenn Sie in Hannover wohnen, melden Sie sich gerne zu einem Gespräch unter vier Augen bei uns. 

Hörwelt Misburg Icon-10 Tinnitus - Was kann man machen?
Kostenlose Tinnitusberatung buchen!